Kindertagespflege Sonnenblume

Home

Hallo liebe Familien!

Schön das Sie den Weg zu meiner Homepage und damit zu mir gefunden haben.

 

Kindertagespflege Sonnenblume 


Ich möchte Ihnen gerne meine Tagespflegestelle etwas näher bringen und zu mir und meinem Konzept etwas erzählen.

Mein Name ist Michaela Klein. Ich wurde am 25. Februar 1982 geboren und habe 3 Kinder. Mein Sohn Leon Elias ist 15Jahre alt und besucht nach dem Sommer die 10. Klasse der Realschule. Meine Tochter Lisa Jolie ist fast 13 Jahre alt und geht bald in die 7 Klasse. Unser jüngstges Familienmitglied, Henry Maximilian ist inzwischen fünf Jahre alt und besucht noch ein Jahr den Kindergarten.

Zwei Katzen, Paul und Nelly, sowie unser Hund Lotte gehören ebenso zu unserer Familie.

 

 
 

Die Kindertagespflege Sonnenblume ist in Oberhausen - Styrum.
Dieser Stadtteil liegt zentral im grünen und hat eine gute Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel.


                            
 

 

Ich arbeite seit vielen Jahren mit Kindern zusammen. Seit dem Sommer 2015 befindet sich meine Kindertagespflege Sonnenblume in Obrhausen. Von 2011 - 2015 habe ich in angemietetn Räumen in der Stadt Essen gewohnt und gearbeitet.
Dies ist auch nach meinem Umzug im Jahre 2014 nach Oberhausen wieder der Fall. Unsere Räume befinden sich in der Gotenstraße1. 

Davor war ich neun Jahre lang als Spielpädagogin beim Deutschen Kinderschutzbund Essen tätig und habe nebenbei ein Fernstudium zur Kindererziehung begonnen.


Bereits im Dezember 2009 habe ich meine Qualifizierung als Kindertagespflegeperson mit Erfolg abgeschlossen.
 

Ich arbeite eng mit den Jugendämtern und den Verbänden für die Kindertagespflege/ Kindertagespflegebörse zusammen und nehme auch in Zukunft an Fortbildungen für Tagespflegepersonen teil, um stets auf dem Laufenden zu bleiben. Dazu gehört selbstverständlich auch die "Erste -Hilfe - am - Kind"

Mir ist die Zusammenarbeit mit umliegenden Kindergärten und weiteren Tagesmüttern und Tagesvätern sehr wichtig.



Nun zu meiner Arbeit

Das „gemeinsame Spielen“ will gelernt sein. Dies wird durch die vielen Eindrücke und die professionelle Betreuung, die Ihr Kind von mir bekommt gefördert.
Wir spielen z.B. gemeinsam auf dem Boden mit der Eisenbahn, bauen Türmchen oder lesen ein Buch. Dabei muss jeder auf jeden Rücksicht nehmen.
Kleine Streiterein lösen wir gemeinsam und suchen nach Kompromissen. Ich möchte, dass die Kinder lernen sich verbal auseinander zu setzen.

Mir ist es wichtig, dass Kinder viel frische Luft bekommen, auch bei Regen.


                                  
Ganz getreu dem Motto:


         Es gibt kein schlechtes Wetter – nur schlechte Kleidung!

In der direkten Umgebung gibt es eine Kleingartenanlage mit zwei Spielplätzen. Diese besuchen wir sehr gerne. Die umliegenden Wiesen unter den schönen Bäumen laden auch immer wieder gerne zu einem kleinen Picknick ein . Natürlich spielen wir hier auch Fußball oder schauen den Seifenblasen hinterher. Leute die ihre Hunde gassi führen bleiben gerne für eine Streicheleinheit ihres Lieblings stehen.

Gerne nehmen aber auch die Kinder unsere Lotte an die Leine und gehen mit ihr spazieren. 



Gerne fahre ich aber auch in den Kaisergarten oder nach Burg Vonderort. Dort können die Kinder fern von Verkehr und Lärm die Natur genießen und erfahren. Auch der kleine Streichelzoo und das füttern der Tiere ist für die Kinder immer wieder ein spannendes Erlebnis.


Aber auch innerhalb der Wohnung müssen sich die Kinder bei mir nicht langweilen.
Wir haben genug Möglichkeiten zum Malen, Basteln, Matschen und Kneten.  Ganz nebenbei fördert dies die Feinmotorik Ihres Kindes.


Wie sie bereits merken ist mir die Natur sehr wichtig. Aus diesem Grund möchten wir auch unsere eigenen Blumen pflanzen und uns auch an
Gemüse wagen. Es gibt für Kinder nicht schöneres als Selbstgepflanztes zu ernten, zu verarbeiten und zu essen. Das fördert spielerisch den Respekt vor Lebensmitteln und der Natur. Sie lernen eigenverantwortlich zu handeln und zu denken.

Und über eine selbstgepflanzte und anschließend mit viel Mühe und Fürsorge gewachsene Blume freut sich jede Mama, Papa oder auch Oma und Opa.

Mein Vater, Opa Rudi ist uns eine große Hilfe. Er pflegt unseren Garten und für die Kinder der Liebling. Opa Rudi macht eben alles was ein Opa so macht 



Platz zum Toben und auch zum Kuscheln ist ausreichend vorhanden. Je nach Bedarf und Alter bietet es sich auch an, zu schlafen oder einfach nur auszuruhen, ein Buch zu lesen oder auch Musik zu hören.



Tagesablauf:


Der Tag beginnt mit der Ankunftszeit ab ca. 8.00 Uhr. Wir werden gegen 9.00 Uhr gemeinsam frühstücken, um gestärkt in den Tag zu starten. 

Unseren Einkauf  erledigen wir meist gehend zu Fuß z.B. mit einem Besuch auf dem Markt oder beim Discounter in der Nähe.
Wir haben aber auch genügend Zeit um einen Spaziergang zu machen, auf den Spielplatz zu gehen und für gemeinsame Aktivitäten in meinen Räumlichkeiten.


Gegen 11.30 Uhr beginne ich mit dem Kochen. Die Kinder, je nach Alter und Können, helfen  bei der Zubereitung und decken gemeinsam den Tisch ein. Nachdem wir gemeinsam gegessen haben, gibt es eine kurze Ruhephase für alle Kinder. In dieser Zeit können Kinder schlafen, müssen es aber nicht. Das wird individuell auf Ihr Kind abgestimmt.

1x in der Woche gehen wir in die Spielgruppe. Dort treffen wir andere Tagesmütter und deren Kinder.

Ein weiterer fester Termin ist das Kinderturnen. Angeleitet von einer Trainerin nehme ich mit der Gruppe 1x in der Woche für 1 Stunde in einer großen Turnahlle an dem Angebot teil. 

 

 

 

Ihre Michaela Klein